Stetter Adventssterne leuchten seit 25 Jahren

Fr, 15. Nov. 2013

Die Jubiläumsausgabe der «Stetter Adventssterne» ist dem Thema «Feuer & Flamme» gewidmet. Für jeden Tag vom 29. November bis 6. Januar hält der Kalender Geschichten, Gedichte, Bilder, Zeichnungen, Segenssprüche, aber auch
Bastelanleitungen oder Kochrezepte bereit. Alles für einen guten Zweck.

Es war schön, heuer von so vielen Kindern Kalenderbeiträge zu bekommen, halten diese doch den usprünglichen Funken am Glühen, welchen unsere eigenen Kinder vor 25 Jahren entzündet haben», schreibt Verena Künzler, pensionierte Fachlehrkraft für Textiles Werken und Mitinitiantin der «Adventssterne» aus Stetten. Durch die Erwachsenen aufgenommen und sorgsam weiter entfacht, durfte das Fünklein zu einem ganz respektablen Feuer werden, so Künzler weiter. Dies war nur möglich durch die stete Vergrösserung des Helfer- und Kundenstammes.
Vergangenen Montag war im reformierten Kirchgemeindehaus Rohrdorf «Versandtag» – rund 800 Päckli wurden zum Verteilen und als Postsendungen bereitgestellt  (ca. 1500 Kalender), damit diese rechtzeitig zum Advent in den Haushaltungen eintreffen. Weit über die Region hinaus haben die «Stetter Adventssterne» längst viele Liebhaber gefunden.
14 000 Sterne als Kalenderschmuck
Die «Stetter  Adventssterne» sind ein ökumenisches Projekt im besten Sinne. Speziell zum Jubiläum haben die vielen unentgeltlich mitwirkenden Frauen ein festliches Cover gestaltet: Die vier Kerzen erhalten ihre Strahlkraft erstens durch das Glanzpapier, im Besonderen jedoch auch durch vier Drahtsternklammern, die von der Werkstatt des begünstigten Hilfswerks «Selam» in Äthiopien hergestellt wurden. Sehr gerne haben sie die rund
14 000 Sterne hergestellt. Die Spenden aus Stetten haben in den vergangenen Jahren zum Auf- und Ausbau dieser Institution beigetragen. Im Jahr 2012 etwa konnten 35 000 Franken ans
«Selam» überwiesen werden, wie Verena Künzler sagt. Mit den kommenden Spenden von den «Stetter Adventssternen» soll ein konkretes ­Projekt finanziert werden – eine Kinder-Tagesstätte für alleinerziehende Mütter, die 70 000 Franken kostet.
Mit den gelieferten Drahtsternen wird die partnerschaftliche Zusammenarbeit zwischen der Schweiz und dem «Selam» sichtbar. «Die Lehrwerkstätten haben unseren Auftrag fristgerecht und für einen gerechten Lohn ausgeführt. Das darf gewiss hier wie dort Grund zur Freude und zur Hoffnung sein», ist Verena Künzler überzeugt.
Mit dem Versand am Vormittag des 11. November wurde die Arbeit am aktuellen Kalender abgeschlossen. Ab März 2014 wird bereits die Produktion der kommenden Ausgabe der «Stetter Adventssterne» in Angriff genommen. Zuvor findet in  diesem Winter jedoch noch das alle fünf Jahre organisierte Mitarbeiterfest statt, zu dem auch ein Gottesdienst und auch ein Mitarbeiteressen gehören. «Unser festlicher Zwischenhalt wird Anlass sein, um Erinnerungen aufzufrischen, und bietet vielleicht auch die Gelegenheit, um in die ferneren Sterne zu gucken», hält Künzler fest. Vorerst jedoch wünscht sie allen treuen Adventssterne-Kunden viele besinnliche Impulse und Freudenmomente in der Adventszeit und beim täglichen Schmökern im Kalender.
Wer noch eine Ausgabe der «Stetter Adventssterne» bestellen möchte, kann dies tun bei Verena Künzler, Tel. 056 496 46 16 oder unter E-Mail verena.kuenzler@bluewin.ch.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Andrew Bond begeisterte die Kinder

Fast jedes Kind kennt die Lieder des Schweizer Musikers und Schriftstellers. Von seiner allerersten CD «Zimetschtern han i gern» wurden über 125 000 Tonträger in der Schweiz verkauft. Kein Wunder waren die Tickets in Fislisbach so begehrt, dass Andrew Bond gleich zweimal auftreten musste.