Das Restaurant Fahr wird neu gebaut

Mo, 22. Jun. 2015

Bloss 38 Stimmberechtigte lockte die Sommer-Gmeind in die Mehrzweckhalle. Die Traktandenliste gab nicht viel her. Unter dem Traktandum «Verschiedenes» erfuhren die Küntener einige Neuigkeiten.

Vizeammann Markus Staubli konnte verkünden, dass der Weiterbestand des Restaurants Fahr gesichert ist. Das Gebäude wird abgerissen und neu aufgebaut. Zusätzlich sind noch Wohnungen geplant. «Der Gemeinderat freut sich sehr, dass der neue Besitzer das Restaurant erhält», so Staubli. Die Arbeiten starten in den nächsten Monaten. Auch die Überbauung «Chräbsbach» nimmt Gestalt an. Laut Staubli arbeite man an der Baueingabe, die Arbeiten beginnen nächstes Jahr. Noch etwas Geduld braucht es beim Gestaltungsplan «Breiti», teilte Staubli mit. Es gehe bloss in kleinen Schritten vorwärts. Verbindliche Aussagen konnte er nicht machen. Fest steht aber, dass der Kiesabbau im Weiler Sulz zusätzliche Sicherheitsmassnahmen für den Schulweg der Kinder notwendig macht. Ebenso notwendig sei es, zuerst eine Gesamtschau in Sachen Strassensanierungen anzustreben, informierte Staubli. Aus diesem Grund wird sich der Gemeinderat in den nächsten Wochen eingehend mit den anstehenden Arbeiten an den Gemeindestrassen befassen und erst dann eine Entscheidung treffen.
Einstimmigkeit im Saal
Die Versammlung hiess die Rechnung, die mit einem Ertragsüberschuss von 692 883 Fr. schloss, einstimmig gut. Der positive Abschluss ist auf höhere Steuereinnahmen, Mehreinnahmen und gute Budgetdisziplin zurückzuführen. Mit einer Nettoschuld von 602 Fr. pro Einwohner weise man einen sehr guten Wert aus, sagte Gemeindeammann Walter Fischer. Das Einbürgerungsgesuch eines zwölfjährigen italienischen Staatsbürgers wurde einstimmig gutgeheissen. Auch die Kreditabrechnung über die Erweiterung  der ARA Stetten hiess der Souverän gut. Der Kredit wurde mit 17 600 Fr. überschritten. Die Umnutzung des Mehrzweckgebäudes in eine Gemeindeverwaltung schloss hingegen mit einer Unterschreitung des Kredites von 160 963 Franken.
Bloss eine Formsache war die Abstimmung über die Anpassung des Reglementes über die Sicherung und den Unterhalt der subventionierten gemeinschaftlichen Meliorationswerken. Das Reglement musste dem veränderten kantonalen Landwirtschaftsgesetz angepasst werden. Schliesslich informierte der Gemeindeammann, dass die Ersatzwahl für die zurücktretende Gemeinderätin Lea Müller am Wochenende vom 21. und 22. November stattfinden wird.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Der Jahrhundert-Wein ist abgefüllt

Marcel Biland kriegt sich fast nicht mehr ein. Er hat mit dem Birmenstorfer «Soleil» einen Wein kreiert, den man kaum für möglich gehalten hat. «Ein Jahrhundert-Jahrgang», sagt der Kellermeister. Ein Gedicht, sagt der «Reussbote», der den edlen Tropfen degustiert hat.