Umdenken bei der Waldbewirtschaftung

Di, 10. Sep. 2019
Förster Peter Schenkel zeigt auf eine zehnjährige Weisstanne. Sie müsste einiges grösser sein, doch das Wild (Reh) knabbert die Jungtriebe Jahr für Jahr ab und verhindert eine gesunde Entwicklung des Tännchens

Das Zauberwort heisst Dauerwald. Ziel ist es, auf einer Fläche im Wald alle Stufen zu haben: dicke, mittlere und dünne Bäume – eine bunte Mischung aus Grösse und Arten. Die Vertragsgemeinden des Forstbetriebs Birretholz halten dies im Betriebsplan so fest.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Die Einsprache hat Fleisch am Knochen

Es verdichtet sich zunehmend eine Tatsache, die Mellingen teuer zu stehen kommen könnte. Die von Thérèse Bächer-Hirt angestrengte Einsprache beim Regierungsrat gegen den Erweiterungsbau des Alterszentrums Im Grüt hat mehr Fleisch am Knochen, als bisher angenommen. Mehr darüber im Reussbote.