Ausgezeichnete Leistungen der Niederrohrdorfer Turner

Fr, 25. Sep. 2020

Turnen: Aargauer Mannschaftscup in Wettingen

Letzten Sonntag zeigten die jungen Niederrohrdorfer Geräteturner zum Saisonabschluss beim Aargauer Mannschaftscup in Wettingen, dass sie trotz Corona-Krise gut trainiert haben. Der Wettkampf fand in den Kategorien K1 bis K4 statt. Trotz grosser Nervosität war es ein sehr erfolgreicher Tag für die Niederrohrdorfer Turner. Beim Mannschaftscup zählt nicht das Einzelresultat sondern die Gruppenleistung, was für die Turner eine ganz andere Herausforderung war. In der Einzelwertung werden hier nur die ersten drei Turner geehrt. Am Vormittag starteten die K1- und K2-Turner.

Gil Stutz zuoberst auf dem Podest
Das K1-Team mit Gil Stutz, Marius Plessl und Noel Baumann holte sich den 3. Platz hinter Wettingen und Sursee. In der Einzelwertung stand Gil Stutz zuoberst auf dem Podest. Das K2-Team, mit Dario Voser, Marco Hauser, Luca Lavanchy und Lenny Kälin erturnte sich den guten 5. Platz.

Gold für die Jungs vom K3
Am Nachmittag zeigten die K3- und K4-Turner ihre Leistungen. Das K3-Team, mit Andrin Pfaffen, Lian Beyeler, Tim Stutz und Cyrille Baumann gewann die Goldmedaille vor Wettingen 1 und Sursee. Gleichzeitig sicherte sich Andrin Pfaffen mit seiner Turnleistung auch in der Einzelwertung den ersten Platz. Nach einem turbulenten, virusgeprägten Jahr war das bereits der abschliessende Wettkampf  in diesem Jahr. (zVg)

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Rufmord oder Quarantäne für Gäste?

Auf der Stadttörli-Homepage war ein Quarantäne-Aufruf für Gäste, die Mitte Oktober dort waren

Es stand in den Medien. Eine Person, die in der Viva Bar in Baden verkehrte, ist positiv auf Corona getestet worden. Betreiber Sascha Neeser musste die Bar vorübergehend schliessen. Ist sein zweites Restaurant, das «Stadttörli», ebenfalls betroffen?

Die Gerüchteküche in Mellingen brodelt. Wie auch in der Viva Bar in Baden gebe es beim Stadttörl...