banner

Die «Chäsi» ist in allen acht Folgen zu sehen

Di, 06. Okt. 2020

Die Brülisauer Käse AG ist Drehort für die neue TV-Drama-Serie «Neumatt». Letzte Woche wurde gedreht

Bald wird Künten jeder Schweizer TV-Zuschauer kennen. In der Drama-Serie «Neumatt» wird die «Chäsi» zu einem der Film-Schauplätze. Am letzten Mittwoch und Donnerstag waren für die Dreharbeiten 35 Filmtechniker, drei Schauspieler und zwölf Statisten vor Ort.

Die Dreharbeiten für die neue Serie finden vor der Brülisauer Käse AG statt. Während vor der «Chäsi» Szene um Szene abgedreht wird, läuft im Innern wie gewohnt die Käseproduktion weiter. «Die Mitarbeitenden und ich werden in der Serie nicht zu sehen sein», sagt Fabian Spielhofer (38), Inhaber der Brülisauer Käse AG. Trotzdem findet er es spannend, dass seine Chäsi für den Filmdreh auserkoren wurde. Letzten Mittwoch und Donnerstag war es soweit. Der Vorplatz der Chäsi wurde zum Filmset. «Wir haben darauf geschaut, dass die Molkerei zu unserer Filmgeschichte passt», sagt Jessica Hefti, Producerin der Firma Zodiac Pictures Ltd. Die achtteilige Serie wird unter der Leitung von Jessica Hefti und den Produzenten Reto Schaerli und Lukas Hobi produziert. Die Produktionsfirma ist bekannt durch «Die Göttliche Ordnung», «Papa Moll» oder «Gotthard». Regie führen Sabine Boss («Jagdzeit», «Dr Goalie bin ig») und Pierre Monnard («Platzspitzbaby», «Wilder»). Die TV-Drama-Serie wird im Herbst 2021 auf SRF zu sehen sein.

Aktion auf beschaulichem Vorplatz
Am Mittwoch war die Filmcrew bereits um 7 Uhr vor Ort. Schriftzüge der Chäsi wurden abgeklebt. Die Zuschauer werden nicht wissen, dass die Dreharbeiten bei der Käserei in Künten stattfanden. Während den Dreharbeiten verwandelte sich der ansonsten beschauliche Vorplatz der Chäsi nach der Ankunft der Filmcrew in kürzester Zeit in ein Filmset. Obwohl im Inneren der Käserei die Produktion weiterlief, fand Inhaber Fabian Spielhofer auch Zeit, um durch ein Fenster einen Blick auf die Dreharbeiten zu erhaschen. «Ich habe noch nie einen Filmdreh aus nächster Nähe miterlebt», sagt er. Und er war beeindruckt von der Authentizität der Dreharbeiten. «Bauern» lieferten ihre Milch vor der Käserei ab. Die Milch wurde kontrolliert. Dafür holte sich der Schauspieler von Fabian Spielhofer Tipps. «Ich zeigte ihm, wie der Test korrekt gehalten wird und machte mit ihm Trockenübungen», sagt er. Wenig später wiederholte der Schauspieler das Gezeigte vor laufender Kamera. Beeindruckend sei auch gewesen, wie oft eine Szene gedreht wurde, bis sie im «Kasten» war. «Einzelne Szenen wurden bis zu zehnmal gedreht bis sie passten», sagt der Künter Käser. «Es ist erstaunlich wieviel Geduld die Schauspieler während den Dreharbeiten aufbringen müssen.» Die Filmemacher legen grossen Wert auf die Authentizität. Auch wenn ein Drehbuch vorhanden ist, wurde zwischendurch nach Requisiten aus der Chäsi gefragt und in den Filmdreh eingebaut. Den ganzen Tag war «Action» angesagt. Szene um Szene abgedreht. Erst um 17.30 Uhr war Schluss. Damit die Filmcrew während den Dreharbeiten nicht gestört wurde, wurde beim Dreh die Strasse ins Unterdorf zwischenzeitlich gesperrt. Am 30. September wurde zusätzlich an der Dorfstrasse zwischen Eggenwilerstrasse und der Kapelle Sulz gedreht. Dafür war der «Gigerai» vorübergehend gesperrt. «Ich hoffe, dass sich die Nachbarn durch die Dreharbeiten nicht allzu sehr gestört fühlten», sagt Spielhofer.

Spannungsfeld Stadt und Land
Die Serie erzählt die Geschichte des aufstrebenden Consultanten Michi Wyss (Julian Koechlin), der nach dem Freitod seines Vaters vor der Entscheidung steht, seiner Familie bei der Rettung des elterlichen Bauernhofs zu helfen oder sein gewohntes Leben in der Stadt weiterzuführen. «Neumatt» ist die Geschichte einer Familie im Spannungsfeld von Stadt und Land, die um den Erhalt ihres Hofes kämpft und sich dabei mit den komplexen Herausforderungen der modernen Landwirtschaft sowie der aktuellen Milchwirtschaft auseinandersetzen muss.
Nebst der Chäsi in Künten wird auch an anderen Drehorten im Freiamt sowie im Zürcher Oberland und in der Stadt Zürich gedreht. Insgesamt werden für die Serie 70 Drehtage gebraucht. Der Drehbeginn war am 25. August.

Debora Gattlen

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Oberrohrdorf: Ein frischer Wind ist eingezogen

Einen Korb voller Ideen, viel Mut und noch viel mehr Drive bringen Rolf Müller und Elian Busiello mit. Die beiden Pächter des «Roten Löwen» haben am 1. Mai das Steuer übernommen. Gemeinsam wollen sie den «Löwen» wieder zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt machen.