banner

Grösste Raiffeisenbank im Kanton

Fr, 04. Dez. 2020

Gemeinsam erfolgreich sein und gewinnen – für die Region

Die Raiffeisenbank Rohrdorferberg-Fislisbach knackte kürzlich erstmals die 2-Milliardengrenze mit ihrer Bilanzsumme. Damit ist die Genossenschaft die grösste Raiffeisenbank im Kanton Aargau. Der nachfolgende Artikel stammt von der Bank und steht ausserhalb der redaktionellen Leistung.

Negativzinsen, weiter sinkende Zinsmargen und ein hart umkämpfter Markt. Wie konnte die Raiffeisenbank Rohrdorferberg-Fislisbach trotz all der Herausforderungen wachsen und weiterhin finanziell so erfolgreich unterwegs sein?
Daniel With, Vorsitzender der Bankleitung sagt dazu: «Dank dem grossen Vertrauen, welches unsere Kunden uns tagtäglich entgegenbringen. Insbesondere schätzt unsere Kundschaft in den turbulenten Zeiten unsere gelebte Nähe. Wir sind nicht nur mit Geschäftsstellen in unserem Geschäftskreis vertreten, sondern auch mit Mitarbeitenden vor Ort. Wir begleiten und beraten unsere Kunden in allen Lebensphasen persönlich und dies in verschiedensten Themengebieten. Das alles hat dazu geführt, dass die Kunden uns ihre Vermögenswerte anvertrauen und Investitionen mit uns tätigen.»

Die Raiffeisenbank Rohrdorferberg-Fislisbach hat einen tollen Erfolg erzielt. Wie wird dieser nun gefeiert?
Daniel With: «Dieses Ergebnis haben wir gemeinsam erreicht. Gemeinsam mit unseren Kunden und der Region. Deshalb lancieren wir einen Wettbewerb. Ab sofort können alle Besucher unserer Geschäftsstelle in Fislisbach an unserem Schoggomaten täglich attraktive Preise gewinnen. Wenn ein Schöggeli mit einem Raiffeisen-Sticker und einer Nummer aus dem Schoggomaten gespuckt wird, ist ein Gutschein von einem Unternehmen aus der Region gewonnen. Am Kundendesk darf dann dieser Gutschein abgeholt werden. Damit keine Unternehmung in der Region benachteiligt wird, ist der Kunde frei und darf den Gutschein bei der Firma nach Wahl im Geschäftskreis einlösen. Den gewonnenen Geldbetrag kann er dann mit der Quittung in der Raiffeisen-Geschäftsstelle Fislisbach zurückfordern. Wenn am Chocolat Frey-Schöggeli kein Sticker zu finden ist, darf einfach das Schöggeli genossen werden.»

Die Herausforderungen werden bekanntlich nicht weniger. Was sind Ihre Pläne für die Zukunft?
Daniel Schibli, Verwaltungsratspräsident: «Als grösste Bank in der Region wissen wir: Gemeinsam erreichen wir mehr als alleine. Denn durch gegenseitige Unterstützung können wir auch gemeinsam Erfolge feiern. Demzufolge werden wir unseren eingeschlagenen Weg weiter gehen. Für unsere Kunden bauen wir den Vorsorge- und Anlagebereich weiter aus und intensivieren das Firmenkundengeschäft. Auch inskünftig werden wir beim Wachstum klar auf die Qualität achten. Zudem bleiben wir mit unseren Geschäftsstellen und kompetenten Mitarbeitenden weiterhin im Geschäftskreis vertreten. An dieser Stelle danke ich der Belegschaft der Raiffeisenbank Rohrdorferberg-Fislisbach für ihren Einsatz zugunsten der Bank. Der Verwaltungsrat freut sich, auch in Zukunft auf das erfolgreiche Team zählen zu dürfen und ist stolz, diesen Meilenstein zusammen erreicht zu haben.» (zVg) 

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Gericht lässt Bauarbeiter vom Haken

Die drei Angeklagten im Birmenstorfer Fischzucht-Drama wurden in erster Instanz freigesprochen

Wie das Bezirksgericht am Montag schriftlich mitteilte, sind die drei angeklagten Bauarbeiter im Fischzucht-Drama von Birmenstorf freigesprochen worden. Kläger Roman Hufschmid zieht das Urteil weiter vors Obergericht.

Es war eine schlimme Sache, der Schaden gross. Tausende Fische verendeten qualvoll (der «Reussbote» berichtete mehrfach). Verantwortlich sein wollten weder die beteili...