banner

Auf der Jagd nach Mister X

Fr, 23. Apr. 2021

Turnverein Stetten: Alternativanlass für ausgefallenes Trainingswochenende

Das Trainingsweekend fiel wegen Corona ins Wasser. Also liessen sie sich beim STV Stetten etwas einfallen. Sie machten Jagd auf Mister X.

Mysteriöse Nachrichten erreichten die Turnerinnen und Turner vom STV Stetten. Rund um die Turnhalle herum wurde eine Gestalt gesichtet. Mister X. So wagten sich am vorletzten Samstag fünf Gruppen mit maximal je fünf Turnerinnen und Turnern auf die Suche nach diesem Mister X. Einziger Hinweis war, dass er sich öfters beim Turnhallen-Eingang aufhalten würde …
Weil coronabedingt kein Trainingsweekend stattfinden konnte, liess sich der Vorstand des STV Stetten nicht lumpen. Er organisierte als Alternativprogramm eine Art Foxtrail – eben die Suche nach diesem Mister X. Dabei scheute er keinen Aufwand. Einmal die Fährte aufgenommen kamen die Stetter Spürnasen dem Unbekannten immer näher. Und Mister X war wirklich fies, entfernte er doch kurzerhand eine Bank, die eigentlich ein Hinweis hätte sein sollen. Doch es nützte alles nichts, die Teams lösten unterwegs die kniffligsten und sportlichsten Aufgaben, meisterten Zeitsprünge ins Kindergartenalter oder fanden geheime Orte die eigentlich niemand kennt. Sonnenklar also, alle Teilnehmenden konnten Mister X aufspüren. Stetten ist glücklicherweise wieder frei von mysteriösen Gestalten. Es war ein herrlicher Nachmittag an der frischen Frühlingsluft. Es tut gut, wenn auch mit Corona – zwar mit Abstand und in noch sehr kleinen Gruppen – das Vereinsleben gepflegt werden kann. Der STV Stetten versucht so viel Sport wie möglich anzubieten. Die U20-iger dürfen mit Schutzmassnahmen in die Halle, die älteren haben das Training nach draussen verlegt. Ob beim Power Yoga, der neuen Aerobic-Kombi oder mit Krafttraining, auch hier hält man sich an das Schutzkonzept der Schulanlage. (zVg)

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Ein etwas gar kurzes Gastspiel

Kaum hat er Platz genommen, verlässt er auch schon wieder den Gemeinderat: Fabian Spuhler gab bekannt, dass er zu den Wahlen im Herbst nicht mehr antreten wird. Über den Grund wurde Stillschweigen vereinbart. Mehr darüber lesen Sie im Reussbote.