banner

Wie kann man ein solches Spiel nur verlieren?

Di, 27. Apr. 2021

Fussball Junioren A, 1. Leistungsstärke: Die FC Fislisbach-Junioren verschenken ein Dutzend Chancen und tauchen gegen Rothrist 2:5

Wer sie vorne nicht macht, kriegt sie hinten. Sollten die besten Fislisbacher Junioren diesen abgedroschenen Spruch fürs Phrasenschwein noch nicht gekannt haben: jetzt kennen sie ihn. Wer so viele Geschenke verteilt, braucht sich hinterher über die brutale Klatsche nicht zu wundern.

Wie ist so etwas möglich? Wie kann man ein Spiel verlieren, das man über weite Strecken dominiert hat und in dem man gut und gerne ein halbes Dutzend Tore hätte erzielen müssen? Darüber werden die Fislisbacher A-Junioren wohl noch einige Tage nachgrübeln. Dabei begann das Spiel für das Team von Abdelaziz Nehame so wie sich die Fislisbacher das vorgestellt hatten. Sie hielten gegen die aggressiv gestarteten Gäste entschlossen dagegen. Kein Vergleich mehr mit dem letzten Spiel, das zwei Wochen zuvor an gleicher Stätte gegen den SC Zofingen 1:6 verloren ging. Damals wirkten die Fislisbacher saft- und kraftlos. Ganz anders gegen Rothrist. Das Heimteam ging mutig in die Zweikämpfe, wirkte spritzig und aggressiv. Vor allem aber, spielte es gekonnt von hinten heraus, liess Ball und Gegner laufen. Der Lohn für die couragierte Leistung liess nicht lange auf sich warten. In der zweiten Spielminute spielte Fislisbachs Spielmacher mit der Nummer 10, Meo Till Mazzei, den Ball mit einem Schnippelpass in die Schnittstelle der Rothrister Verteidigung. Esaya Bindzi, der später verletzt raus musste, lief seinem Gegner auf und davon und schob den Ball in aller Ruhe am herauseilenden Goalie vorbei zum 1:0 in die Maschen.
So hätte es weitergehen können. Ging es auch. Mit dem Unterschied: Die Fislisbacher trafen nicht mehr. Sie kamen zeitweise im Minutentakt zu besten Chancen. Aber entweder stand stets ein gegnerisches Bein im Weg oder die Stürmer trafen aus bester Position selbst das leere Tor nicht. So kam es, wie es in solchen Fällen meistens kommt: Die Rothrister nutzten ein kollektives Blackout im Fislisbacher Defensivverbund und drehten das Spiel mit zwei Toren in der 15. und 17. Minute. Davon liessen sich die Fislisbacher zwar nicht gross beeindrucken. Sie powerten weiter, aber sie versiebten mit grosser Regelmässigkeit ihre Chancen. Typisch der Penalty in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit. Timothy Kiss traf nur den Pfosten. Nach der Pause vergeigte das Heimteam in schöner Regelmässigkeit weitere Chancen. Es war zum Haareraufen. So kam es wie es kommen musste. Ein grosszügig gepfiffener Foulelfmeter für die Rothrister, in der 58. Minute, und schon stand es 1:3. Die Fislisbacher kamen zwar durch ein Tor von Dylan Bilger nochmals heran. Doch hinten machten sie sträflich weiter Geschenke. Die Rothrister bedankten sich für die Gastfreundschaft und nahmen die drei geschenkten Punkte gerne mit. Die Fislisbacher Realität heisst nach der unnötigen Niederlage: Zweitletzter Tabellenplatz.

FC Tägerig verliert in Suhr 1:4
Die A-Junioren des FC Tägerig mussten auswärts in Suhr eine weitere Niederlage hinnehmen. Das Team von Damiano Bonasso verlor 1:4 (0:1). Nach der Pause erzielte Nick Moll in der 48. Minute den Ausgleichstreffer für den FC Tägerig, der nach vier Spielen mit 6 Zählern auf Rang 7 der Tabelle steht.

Beat Gomes

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Ein etwas gar kurzes Gastspiel

Kaum hat er Platz genommen, verlässt er auch schon wieder den Gemeinderat: Fabian Spuhler gab bekannt, dass er zu den Wahlen im Herbst nicht mehr antreten wird. Über den Grund wurde Stillschweigen vereinbart. Mehr darüber lesen Sie im Reussbote.