banner

Baustart: Aller guten Dinge sind drei

Di, 12. Okt. 2021

Der Weidhof bekommt einen neuen Stall und eine neue Reithalle. Im August 2022 soll alles fertig sein

Zehn Jahre Planung stehen hinter dem Projekt. Jetzt ist es soweit. Die Bagger sind aufgefahren und ein Kran ist von weit her sichtbar. Eveline und Roland Moos freuen sich auf die neue Reitanlage.

Vor zwei Wochen vollzogen Eveline und Roland Moos, Inhaber des Tägeriger Weidhofs, den Spatenstich und gaben damit den Startschuss für die komplette Umgestaltung des Pension- und Reitstalls. Danach begannen Bagger mit dem Aushub des neuen Stallgebäudes. Bis Ende Dezember soll das Gebäude aufgerichtet sein. Verwendet wird nur Holz aus Schweizer Wäldern. «Es war uns wichtig nachhaltiges Material zu verwenden», sagt Roland Moos. Der neue Stall bietet Platz für 28 Pensionspferde. Alle Boxen haben neu einen Freilaufstall. Trotzdem müssen auf dem Weidhof die Pferde nicht auf den täglichen Weidegang am Morgen verzichten. Es stehen ihnen weiterhin vier Hektaren Weideland zur Verfügung. Ende Dezember wird der Stall aufgerichtet sein. Durch die Etappierung werden die Pferde nie im selben Gebäude Baulärm ausgesetzt sein. Bereits im Februar werden sie in den neuen Stall umziehen. Einen Monat später erfolgt die zweite Etappe. Der bestehende Stall und die Reithalle werden zurückgebaut. Der Anbau, der 14 Boxen mit Freilauf für zwei eigene Turnierpferde sowie für Schulpferde bietet, bleibt bestehen. Nach dem Rückbau wird auf dem Standort des alten Stalles eine grosse Reithalle, (25 x 50 Meter) gebaut. Die bisherige Reithalle war mit 16 x 30 Metern deutlich kleiner. «Die Grösse wird den Reitunterricht enorm vereinfachen», sagt Moos.

Aufenthaltsräume und Lagerräume
Neu wird den Besitzerinnen und Besitzern von Pensionspferden in der Reithalle ein Aufenthaltsraum zur Verfügung stehen. Dieser wird auch für die hofeigene Ponyspielgruppe, den Kids Club und für die während den Schulferien stattfindenden Reitlager genutzt. Nebst den organisatorischen gibt es auch logistische Vorteile mit dem Neubau. So wird das Lager für Heu und Stroh neu ebenerdig eingerichtet. «Das ist eine enorme Erleichterung und spart erst noch Zeit», sagt Roland Moos. Das Futter produziert der gelernte Landwirt auf 20 Hektaren Land seines Hofes. Die Parkplätze des Weidhofs werden sich nicht mehr gegenüber dem Stall, sondern unterhalb des Hofes befinden. Die neue Parksituation wird für mehr Sicherheit bei Kindern, Erwachsenen und Pferden sorgen.

Reiten immer beliebter bei den Kids
Das Reiten erfreut sich bei Kindern grosser Beliebtheit. Nach wie vor sind vor allem Mädchen am Reitsport interessiert. Eveline und Roland Moos haben aber den Neubau der Reitanlage nicht wegen der langen Warteliste für Reitstunden in Angriff genommen. «Wir planten bereits vor zehn Jahren eine zweite Reithalle», sagt Roland Moos. Bereits 2013 und 2018 reichten sie Baugesuche beim Kanton ein. Beide Projekte wurden abgelehnt. Dies, weil die Tiefbau- nicht in eine Hochbauzone umgewandelt werden konnte. Doch bekanntlich sind aller guten Dinge drei. Und so hielten es auch Eveline und Roland Moos. Sie wagten mit einem überarbeiteten Projekt nochmals einen neuen Anlauf. Und dieses Mal klappte es. «Wir sind sehr zufrieden», sagt Moos. «Dank der Verzögerung konnten wir das Projekt optimieren. Uns ist die Nachhaltigkeit der neuen Anlage wichtig», sagt er. «Auf dem Dach wird deshalb auch eine Photovoltaikanlage installiert.»

Debora Gattlen

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Doppelzweig für Jungschwinger Raphael Schreiber aus Mägenwil

Ein später Nachtrag aus der Schwingerszene. Der 17-jährige Mägenwiler Schwinger Raphael Schreiber (rechts im Bild) gewann Ende August am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag (ENST) einen Doppelzweig.
Der Jungschwinger vom Schwingklub Baden-Brugg konnte sich dank Top-Leistungen in diesem Jahr für den alle drei Jahre stattfindenen Höhepunkt der Jungschwinger qualifizieren.
Schreiber Raphael, wie man es im Schwingerjargon sagt, landete bei den Schwingern mit Jahrgang 2…