OL: OLG Cordoba erhält den Öko-Preis «Grüner Posten»

Mo, 20. Jan. 2014

Die Ostaargauer OL-Gruppe Cordoba hat den «Prix eco-OL 2013» zugesprochen erhalten. Dieser Umweltschutzpreis wird vom nationalen OL-Verband seit 2005 an Veranstalter vergeben, die sich um Ökologie und Nachhaltigkeit verdient machen.

 

Die OLG Cordoba, deren Mitglieder in den Bezirken Baden, Brugg und Zurzach zu Hause sind, kümmerte sich bei den Zuschauerläufen rund um das Weltcupfinale von Anfang Oktober 2013 in der Stadt Baden in besonderem Masse um die Umweltverträglichkeit. Dies honorierte die Jury mit dem «Grünen OL-Posten». Wie Cordoba-Vorstandsmitglied Jonas Hurter (45, Baden) erklärt, arbeitete man eine grosse Menge von Daten auf. Wie viele Personen reisen mit dem öffentlichen Verkehr an? Wie viele Kilometer werden mit Privatfahrzeugen zurückgelegt? Stammt die Verpflegung aus der Region? Liegen der Austragungsort und die Laufgelände zentral? Auf dieser Grundlage wurde die Gesamtmenge CO2 errechnet, welche die 1200 Läufer und die Organisation verbrauchten. Für diese Menge kaufte die OLG Cordoba ein CO2-Zertifikat eines Projekts in der Türkei und organisierte damit den ersten CO2-kompensierten OL in der Schweiz. Das Projekt sieht vor, eine Müllhalde zu sanieren, damit kein klimaschädigendes Methangas mehr in die Umwelt gelangt und dieses sogar in einem Kraftwerk genutzt werden kann. Jonas Hurter kümmert sich bei der OLG Cordoba um die Karten und ökologische Fragen. Als erster Schweizer OL-Veranstalter hat die OLG Cordoba den «Prix eco-OL» bereits zum zweiten Mal verliehen bekommen. Dies geschah erstmals 2008 für die Durchführung von zwei Schweizer Meisterschaften. Schon damals durften die Ostaargauer Orientierungsläufer auf die Unterstützung der Stadt Baden, der Regionalen Verkehrsbetriebe Baden-Wettingen und die Regionalwerke Baden zählen. (pze)

 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Künten: Camping boomt – Zelt und Co. sind voll im Trend

Ferienstimmung ist garantiert. Kaum ist die Grenze zum Zeltplatz passiert, taucht man ab in eine andere Welt. Auf dem Spielplatz hört man fröhliches Kinderlachen und auf der Terrasse des Restaurants sind entspannte Gäste zu sehen. Der Zeltplatz ist seit Jahren beliebt.