Betrunken gegen Treppeneingang gefahren

Di, 26. Mai. 2020

In der Nacht auf Donnerstag, 21. Mai, kurz vor 1 Uhr, ging bei der Kantonalen Notrufzentrale die Meldung über einen Selbstunfall eines Mercedes-Fahrers ein. Ein 26-jähriger Schweizer verlor auf der Bahnhofstrasse in Mägenwil die Herrschaft über sein Auto und kollidierte mit einem Treppeneingang einer Liegenschaft. Dabei riss es dem Fahrzeug das linke Vorderrad ab. Der Unfallfahrer, der unter Alkoholeinfluss stand, blieb unverletzt. Der Sachschaden beträgt mehr als 25 000 Franken. Die Atem-Alkoholprobe ergab einen Wert von über 0,6 mg/l was 1,2 Promille entspricht. Die Kantonspolizei nahm dem Fehlbaren den Führerausweis ab. Zudem wird er an die Staatsanwaltschaft verzeigt. kapo

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Eine Impfung als Lichtblick am Corona-Horizont

Die Aargauer wählten Ruth Humbel letzten Herbst wieder in den Nationalrat. Seit 17 Jahren setzt sich die CVP-Politikerin für die Schweizer Gesundheitsreform ein. Als Präsidentin der Gesundheits-Kommission ist sie auch durch die Corona-Pandemie gefordert.

Ruth Humbel ist eine gefragte Interview-Partnerin. Sie scheut sich nicht, Stellung zu aktuellen Corona-Themen, wie zum Beispiel die Verschärfung der Maskenpflicht oder zur Beschaffung eines Corona-Impfstoffs, zu nehmen. S...