banner

«Chörbismärt» an neuer Adresse

Fr, 17. Sep. 2021

Zum zweiten Mal findet der «Tag der offenen Hoftüren» statt. Familie Hufschmid aus Nesselnbach erweitert diesen Tag zum Festwochenende samt traditionellem «Chörbismärt».

Seit Frühling 2020 bewirtschaftet Familie Hufschmid den Mattenhof in Nesselnbach, unweit ihres altbekannten Domizils. Zum «Tag der offenen Hoftüren» geben auch sie Einblick in ihren 40 Hektaren umfassenden, modernen Landwirtschaftsbetrieb. Andreas Hufschmid: «Zu unserem Betrieb gehören rund 1000 Hühner, dazu Zwergziegen, etwa 80 Damhirsche und 20 Sikahirsche. Der wichtigste Zweig unseres Betriebes ist der Acker- und Gemüsebau.»
Angebaut werden beispielsweise Zuckermais, Erbsen, Getreide, Süsskartoffeln, Haselnüsse oder Rollrasen und CBD-Hanf. «Die Erzeugnisse gehen an verschiedene Abnehmer. Darüber hinaus finden sich in unserem Hofladen diverse Produkte, die wir selber produziert haben sowie Deko-Artikel, Kräutertee, Konfitüre, Honig oder Müeslimischungen», so Bauer Hufschmid.

Im Reich der Kürbisse
Bestens bekannt sind die Kürbisse aus dem Hause Hufschmid. Seit Jahren begeistert der «Chörbismärt» Gross und Klein. Zur diesjährigen Inszenierung der Riesenbeeren samt betreutem Kürbisschnitzen kommen weitere Attraktionen. Beispielsweise zwei Gumpischlösser oder der grosse, gedeckte Sandkasten. Für Hungrige stehen auf der Karte der Festwirtschaft Kürbisgerichte wie Kürbiswurst, -suppe oder gebrannte Kürbiskerne. Damit sich alle Gäste auf dem Mattenhof sorgenfrei bewegen können, gibt es eine Eingangskontrolle. Besucherinnen und Besucher ohne gültiges Covid-Zertifikat können sich vor Ort testen lassen. Der «Chörbismärt» und der «Tag der offenen Hoftüren» finden am Samstag, 18. September und Sonntag, 19. September, jeweils von 9 bis 17 Uhr statt. Weitere Informationen: www.dorfschuer.ch (zVg) 

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Doppelzweig für Jungschwinger Raphael Schreiber aus Mägenwil

Ein später Nachtrag aus der Schwingerszene. Der 17-jährige Mägenwiler Schwinger Raphael Schreiber (rechts im Bild) gewann Ende August am Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag (ENST) einen Doppelzweig.
Der Jungschwinger vom Schwingklub Baden-Brugg konnte sich dank Top-Leistungen in diesem Jahr für den alle drei Jahre stattfindenen Höhepunkt der Jungschwinger qualifizieren.
Schreiber Raphael, wie man es im Schwingerjargon sagt, landete bei den Schwingern mit Jahrgang 2…