Fussball: Kein weiteres Cup-Wunder

Mi, 19. Nov. 2014
Die erst 16-jährige Oberrohrdorferin Lara Jenzer spielte am Sonntag im Dress des FC Aarau im Schweizer Cup Viertelfinal gegen den FC Basel. (Foto: Kaspar Flückiger, Reussbote)

Für die 16-jährige Oberrohrdorferin Lara Jenzer und ihre Kolleginnen vom FC Aarau (NLB) endete am Sonntag, 16. November das Cup-Abenteuer. Im Viertelfinal des Schweizer Cups hatten die Aarauerinnen gegen den FC Basel (NLA) keine Chance. Der FCB siegte hoch mit 7:0.

«Die Baslerinnen waren nicht nur deutlich älter und routinierten als wir, sie waren uns auch körperlich überlegen», fand die Oberrohrdorferin Lara Jenzer kurz nach dem Schlusspfiff auf dem Kunstrasenplatz im Aarauer Schachen eine einleuchtende Erklärung für das einseitige Spiel. Nach ihren Siegen in den Runde zuvor die beiden oberklassigen NLA-Teams FC St. Gallen und FC Rapperswil-Jona hoffte man im Aarauer Lager gegen den harten Brocken FCB auf ein Cup-Wunder. Lara Jenzer liess auf der linken Seite des Mittelfeldes ihr Talent aufblitzen. Eine Viertelstunde vor Schluss wurde die Oberrohrdorferin ausgewechselt. «Ich war in den Tagen vor dem Spiel krank und deshalb reichte die Kraft heute nicht für 90 Minuten», erklärte die 16-jährige Lara Jenzer, die als einzige Aargauerin in der Schweizer U17-Nationalmannschaft spielt. (flk)

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote