Fische kommen mit dem Taxi

Do, 09. Apr. 2020
Philipp von Allmen (links) Geschäftsleiter der Brugger Taxi AG macht für Roman Hufschmid dieser Tage den Hauslieferdienst

Roman Hufschmid ist ein Kämpfer. Fünf Jahre ist es her, seit bei der Sanierung der Autobahnbrücke Betonpartikel in seine Fischteiche gelangten. Mehrere Tausend Fische musste Hufschmid daraufhin töten.

Seither ist der Unternehmer in einen Rechtsstreit mit den Baufirmen verwickelt. Hufschmid aber gab nicht auf. Auf eigene Kosten sanierte er die Fischzuchtbecken in Birmenstorf. Sie wurden vom Lebensmittelinspektorat überprüft und für in Ordnung befunden. Gerade rechtzeitig auf die Osterfeiertage ist Hufschmid bereit. Er bot in einem Inserat im «Reussbote» Forellen und Saiblinge mit Hauslieferdienst an. Seither läuft das Telefon bei Hufschmid heiss. «Unglaublich», sagt er. Mit so vielen Bestellungen rechnete der Fischzüchter nicht im geringsten. «Wir können unmöglich alle Bestellungen liefern, das sprengt unseren Rahmen», sagt Hufschmid. Was tun? Guter Rat war teuer.
Der Unternehmer nahm Kontakt auf mit Philipp von Allmen, Geschäftsführer der Brugger Taxi AG. Sie wurden schnell einig. Das Taxiunternehmen hat für seine 33 Mitarbeitenden Kurzarbeit angemeldet. «Keine Fahrten», sagt von Allmen. Da kam die Anfrage von Roman Hufschmid gerade recht. So liefert das Taxi-Unternehmen aus Brugg Hufschmids Fische portioniert und in Kühlboxen gelagert zu den Kunden. Zumindest für die Osterbestellungen, vielleicht auch ein bisschen länger, meint Hufschmid.

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote