banner

Die Saison findet nicht statt

Di, 12. Mai. 2020

Wegen Corona bleiben die Mellinger Pontoniere weiter an Land. Bevor die Saison beginnen konnte, ist sie auch schon beendet. Selbst das traditionelle Fischessen ist in Gefahr.

Besonders schmerzhaft ist das Verdikt für die Jungpioniere, die nicht nur keine Wettkämpfe austragen dürfen. Auch das seit 64 Jahren jährlich durchgeführte schweizerische Jungpontonierlager wurde abgesagt.
Das vom Bundesrat beschlossene Veranstaltungsverbot für Grossanlässe bis Ende August trifft auch die Pontoniere ins Mark. Denn die aktive Saison auf dem Wasser dauert jeweils von April bis August. Das hat zur Folge, dass dieses Jahr keine offiziellen Wettkämpfe stattfinden werden. Somit ist die Saison bereits beendet, bevor die Mellinger Pontoniere die ersten Boote in die Reuss eingewassert hatten. Der Schweizerische Pontonier-Sportverband hat zusammen mit der Unterstützung des Lehrverband Genie/ Rettung/ABC festgelegt, wie der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.
So wurde entschieden, dass die vordienstliche Ausbildung bis zum 31. Juli sistiert wird. Das bedeutet, dass alle Jungpontoniere voraussichtlich erst ab dem 1. August wieder in irgendeiner Form trainieren dürfen. Ab dem 15. Juni dürfen lediglich die Aktiven, welche die Rekrutenschule absolviert haben, unter Einhaltung der Schutzmassnahmen, das Training wieder aufnehmen.

Und was ist mit dem Fischessen?
Dieser Entscheid führt dazu, dass das während den Sommerferien in Einigen am Thunersee stattfindende zehntägige schweizerische Jungpontonierlager abgesagt werden muss.
So sehr diese Entscheide schmerzen, ist der Vorstand der Mellinger Pontoniere überzeugt, dass die getroffenen Entscheide in der aktuellen Situation richtig sind.
Seit 24 Jahren findet im letzten August-Wochenende jeweils das Fischessen der Mellinger Pontoniere statt. Dieses Jahr hätte es zeitgleich mit dem Gassenfest stattgefunden. Das Gassenfest wurde wegen der Corona-Krise bereits abgesagt und wird auf nächstes Jahr verschoben.

Die Hoffnung stirbt zuletzt
Dennoch haben die Mellinger Pontoniere die Hoffnung noch nicht aufgegeben, ihr Fischessen, das einen wichtigen Beitrag ans Vereinsbudget liefert, vom 28. bis 30 August doch noch durchzuführen. Sie hoffen darauf, dass die Massnahmen durch den Bundesrat gelockert werden und die Hygienemassnahmen umsetzbar sein werden. (zVg/bg)

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Oberrohrdorf: Ein frischer Wind ist eingezogen

Einen Korb voller Ideen, viel Mut und noch viel mehr Drive bringen Rolf Müller und Elian Busiello mit. Die beiden Pächter des «Roten Löwen» haben am 1. Mai das Steuer übernommen. Gemeinsam wollen sie den «Löwen» wieder zum beliebten Treffpunkt für Jung und Alt machen.