banner

Wer wird auf Koch und Gauch folgen?

Fr, 19. Feb. 2021

Walter Koch und Peter Gauch treten bei den Gesamterneuerungswahlen im Herbst nicht mehr an

Für das frei werdende Amt des Gemeindeammanns kandidiert Norbert Ender. Cornelia Stutz stellt sich in Niederwil als Frau Vizeammann zur Verfügung.

Gemeindeammann Walter Koch und Vizeammann Peter Gauch treten bei den Gesamterneuerungswahlen im Herbst nicht mehr zur Wahl an. Wie die Gemeinde mitteilt, tritt Walter Koch nach 20 Jahren Behördentätigkeit aus dem Gemeinderat zurück. Koch war während zwölf Jahren Gemeindeammann und zuvor acht Jahre lang auch Gemeinderat – angekündigt hatte Koch seinen Rücktritt bereits letzten Sommer. Auf eine erneute Kandidatur verzichtet auch Vizeammann Peter Gauch. Gauch war acht Jahre lang Mitglied des Gemeinderats, wovon acht Jahre als Vizeammann.
Zur Wiederwahl stellen sich die Gemeinderäte Cornelia Stutz, Daniel Pietsch und Norbert Ender. Ender stellt sich ausserdem als Kandidat für das Amt des Gemeindeammanns und Stutz für das Amt als Vizeammann.
Die Gesamterneuerungswahlen für die Amtsperiode 2022/2025 finden am 26. September 2021 statt. Mit den Rücktritten werden im Gemeinderat Niederwil zwei Sitze frei. Wer sich für eine Mitarbeit im Gemeinderat interessiert, hat aber noch etwas Zeit: Bewerberinnen und Bewerber müssen ihre Kandidatur erst Mitte August bei der Gemeinde anmelden.

Die Motivation von Ender und Stutz
Mit den Rücktritten von zwei langjährigen Exekutivmitgliedern geht auch Erfahrung verloren. Unter anderem deshalb kandidiere er als Gemeindeammann, sagt Norbert Ender. Es gehe darum, Kontinuität zu gewährleisten. Zwar ist der in Niederwil aufgewachsene Ender erst seit einem Jahr im Gemeinderat. Dieses Jahr aber sei wie im Flug vergangen, sagt er, und die Zusammenarbeit in der Exekutive habe ihm gefallen: «Ich habe diese Arbeit als sehr bereichernd erlebt.» Ausserdem sei er von verschiedenen Seiten auf eine mögliche Kandidatur angesprochen worden.
Kein Interesse an der Aufgabe einer Frau Gemeindeammann hatte dagegen Cornelia Stutz, die mit den Rücktritten von Walter Koch und Peter Gauch immerhin amtsältestes Exekutivmitglied wird. Sie will sich aber für das Amt des Vizeammanns zur Wahl stellen. Auch sie spricht von einem guten Team und fairer Kooperation. Sie habe enorm viel gelernt, seit sie 2013 in den Gemeinderat gewählt worden sei. Die Aufgaben seien vielfältig, manchmal müsse man sich in Gebiete einarbeiten, die einem weniger nahe liegen, fremd seien. Sie schätze es aber, sagt sie, dass sie sich über so lange Zeit für das Dorf, in dem sie seit über 20 Jahren lebt, einsetzen kann. «Auch wenn wir es mit unserem politischen Engagement nicht immer allen recht machen können», wie sie sagt. Es gehöre zur Arbeit in der Exekutive, die Meinung des Souveräns zu akzeptieren und dann mit neuem Auftrag weiter zu arbeiten.

Kommissionen: Erneuerungswahl
Wie die Gemeinde mitteilt, ersucht das Wahlbüro alle amtierenden Mitglieder von Kommissionen, die der Volkswahl unterliegen (Finanzkommission, Mitglieder und Ersatzmitglieder der Steuerkommission, Mitglieder des Wahlbüros), dem Gemeinderat bis spätestens 31. März 2021 mitzuteilen, ob sie sich zur Wiederwahl stellen. Dies gilt auch für alle Personen, die Mitglied einer gemeinderätlichen Kommission sind, die nicht der Volkswahl unterliegen. Die Gesamterneuerungswahl für die Schulpflege entfällt, weil dieses Gremium mit Beschluss des Aargauer Stimmvolks vom 27. September 2020 per Ende 2021 abgeschafft wird.

Heidi Hess

Ganzer Artikel ist nur für Abonnenten verfügbar.
Kategorie: 

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Der grösste Tag in der Geschichte des FC Tägerig

Gespielt wird zwar schon seit einigen Wochen. Doch offiziell eingeweiht wird der neue Sportplatz in Tägerig am Samstag, 8. September mit dem Spiel des Superligisten Xamax Neuchâtel gegen den FC Schaffhausen aus der Challenge League.