banner

Niederwil/Stetten: Die Erinnerung an die Brücke soll nicht vergehen

Fr, 17. Feb. 2017
Guido (links) und Martin Hufschmid mit einem grossen Stück der ehemaligen Gnadenthal-Brücke, das Teil des Kunstwerkes werden wird.

Martin und Guido Hufschmid sind hier aufgewachsen. Im Schatten der Stahlbrücke haben sie als Kinder am Ufer der Reuss gespielt. Ihnen blutete das Herz, als die über 100 Jahre alte Brücke Stück um Stück demontiert wurde. Deshalb haben sie sich zehn Tonnen Brückenstahl gesichert. Daraus entsteht ein Kunstwerk für den öffentlichen Raum

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Stellenangebote

Immobilienangebote

Kommende Events

Weitere Angebote

Trending

1

Junge Trainer sorgen für Nachwuchs

Wie kann man den Nachwuchs an den Verein binden? Viele Sport- und Turnvereine sind von Mitgliederschwund geplagt. Nicht so der TSV Rohrdorf. Für die Sport Union Schweiz ist er in der Jugendförderung ein Vorzeigeverein. Doch wie konnte das erreicht werden?